Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/v124143/wp-includes/wp-db.php on line 46

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v124143/wp-includes/cache.php on line 35

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/v124143/wp-includes/cache.php on line 410

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method YLSY_PermalinkRedirect::execute() should not be called statically in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions.php on line 1329

Strict Standards: Non-static method YLSY_PermalinkRedirect::is_skip() should not be called statically in /www/htdocs/v124143/wp-content/plugins/ylsy_permalink_redirect.php on line 62

Strict Standards: Non-static method YLSY_PermalinkRedirect::guess_permalink() should not be called statically in /www/htdocs/v124143/wp-content/plugins/ylsy_permalink_redirect.php on line 81
Beipackzettel zur rezeptfreien Diätpille alli - enutrio.de

Beipackzettel zur rezeptfreien Diätpille alli

01. Mai 2009


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Die rezeptfreie Diätpille alli hat mittlerweile den Sprung über den großen Teich gewagt und ist in Europa angekommen. Diese abgespeckte Variante des rezeptpflichtigen Medikaments Xenical mit dem Wirkstoff Orlistat wird in sämtlichen Medien massiv beworben und die ersten Erfahrungsberichte geistern bereits durch die Internetforen. Da man alli ohne Rezept erwerben kann, erfreut sich dieses Medikament großen Interesses, fällt doch der oft schwere und überwindungsreiche Gang zum Arzt weg. Aber wer darf alli wirklich einnehmen und wie sehen die Nebenwirkungen und Gefahren der Diätpille aus? Welche Medikamente soll man bei Einnahme von alli meiden und wird die Wirkung der »Pille« (zur Verhütung) beeinträchtigt? Was passiert bei Überdosierung und wie soll man überhaupt dosieren? Was ist mit alli in der Schwangerschaft? Wie und wo soll man die Tabletten aufbewahren? Im folgenden Abschnitt finden sie Antworten zu all diesen Fragen.

BEIPACKZETTEL ZUR DIÄTPILLE ALLI

Qualitative und quantitative Zusammensetzung

Jede Hartkapsel enthält 60 mg Orlistat. Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe unten.

Darreichungsform

Hartkapsel. Die Kapsel hat eine dunkelblaue Banderole, und ein türkisfarbenes Ober- und Unterteil mit der Aufschrift „alli“.

Anwendungsgebiete

alli ist zur Gewichtsreduktion von Erwachsenen mit Übergewicht (Body-Mass-Index BMI ≥28 kg/m2) indiziert und sollte in Verbindung mit einer leicht hypokalorischen, fettreduzierten Ernährung angewendet werden.

Dosierung, Art und Dauer der Anwendung

Erwachsene: Die empfohlene Dosierung von alli ist dreimal täglich eine 60 mg Kapsel. Die Kapsel sollte unmittelbar vor, während oder bis zu 1 Stunde nach jeder Hauptmahlzeit mit Wasser eingenommen werden. Falls eine Mahlzeit ausgelassen wird oder eine Mahlzeit kein Fett enthält, sollte auf die Einnahme von alli verzichtet werden. Innerhalb von 24 Stunden sollten nicht mehr als drei 60 mg Kapseln eingenommen werden. Die Behandlungsdauer sollte 6 Monate nicht überschreiten. Falls Patienten nach 12 Wochen Behandlung mit alli keine Gewichtsreduktion erreicht haben, sollte ein Arzt oder Apotheker aufgesucht werden. Möglicherweise müssen sie die Einnahme von alli beenden.

Diät und körperliche Betätigung sind wichtige Bestandteile eines Programms zur Gewichtsreduktion. Es wird empfohlen, bereits vor Beginn der Behandlung mit alli mit einer Diät und einem Bewegungsprogramm zu beginnen. Während der Einnahme von alli sollte der Patient eine ernährungsphysiologisch ausgewogene, leicht hypokalorische Kost zu sich nehmen, deren Kalorienanteil aus ca. 30% Fett bestehen sollte (z.B. bei einer Diät mit 2.000 kcal/Tag entspricht dies etwa <67 g Fett). Die tägliche Menge an Fett, Kohlenhydraten und Proteinen sollte auf drei Hauptmahlzeiten verteilt werden. Das Diät- und Bewegungsprogramm sollte nach Beenden der Behandlung mit alli weitergeführt werden.

Spezielle Patientengruppen: alli darf nicht von Kindern und Jugendlichen unter 18 angewendet werden, da nicht genügend Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit vorliegen. Für die Anwendung von Orlistat bei älteren Patienten liegen nur wenige Daten vor.Die Wirkung von Orlistat bei Patienten mit eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktion ist nicht untersucht worden. Da Orlistat jedoch nur minimal resorbiert wird, ist bei Älteren und bei Patienten mit eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktion keine Anpassung der Dosierung notwendig.

Gegenanzeigen

• Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile
• Gleichzeitige Behandlung mit Ciclosporin
• Chronisches Malabsorptionssyndrom
• Cholestase
• Schwangerschaft
• Stillzeit
• Gleichzeitige Behandlung mit Warfarin oder anderen oralen Antikoagulanzien

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Ernährungsempfehlungen sind zu beachten. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens gastrointestinaler Symptome kann zunehmen, wenn alli zusammen mit einer fettreichen Einzelmahlzeit oder fettreicher Ernährung eingenommen wird. Die Behandlung mit Orlistat kann möglicherweise die Absorption von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E und K) beeinträchtigen. Aus diesem Grund sollte vor dem Schlafengehen ein Multivitaminpräparat eingenommen werden.

Da die Gewichtsreduktion bei Diabetes mit einer verbesserten metabolischen Kontrolle einhergehen kann, sollten Patienten, die ein Arzneimittel gegen Diabetes nehmen, vor Beginn einer Therapie mit alli einen Arzt oder Apotheker konsultieren, weil die Dosierung des Antidiabetikums gegebenenfalls angepasst werden muss.

Gewichtsreduktion kann mit einer Verbesserung des Blutdruckes und des Cholesterinspiegels verbunden sein. Patienten, die alli sowie Arzneimittel gegen Bluthochdruck oder einen erhöhten Cholesterinspiegel einnehmen, sollten ihren Arzt oder Apotheker fragen, ob die Dosierung dieser Arzneimittel angepasst werden muss.

Patienten, die Amiodaron einnehmen, sollten vor Beginn einer Therapie mit alli einen Arzt oder Apotheker befragen. Unter der Einnahme von Orlistat wurden Fälle rektaler Blutungen berichtet. Falls dies eintritt, sollte der Patient einen Arzt konsultieren.

Es wird empfohlen, zusätzliche schwangerschaftsverhütende Maßnahmen zu treffen, um dem im Falle von schwerer Diarrhö möglichen Versagen der oralen Kontrazeption vorzubeugen.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

Ciclosporin: Sowohl in einer Studie zu Wechselwirkungen von Arzneimitteln als auch in mehreren Fällen mit gleichzeitiger Anwendung von Orlistat und Ciclosporin wurde eine Absenkung der Ciclosporin-Plasmaspiegel beobachtet. Dies könnte zu einer Abnahme der immunsuppressiven Wirkung von Ciclosporin führen. Die gleichzeitige Anwendung von alli und Ciclosporin ist kontraindiziert.

Orale Antikoagulanzien: Bei der Anwendung von Warfarin oder anderen oralen Antikoagulanzien in Kombination mit Orlistat könnten die Quick-Werte (international normalised ratio, INR) beeinflusst werden. Die gleichzeitige Anwendung von alli und Warfarin oder anderen oralen Antikoagulanzien ist kontraindiziert.

Orale Kontrazeptiva: In spezifischen Studien zur Untersuchung von Arzneimittelwechselwirkungen wurde gezeigt, dass es keine Interaktionen zwischen oralen Kontrazeptiva und Orlistat gibt. Orlistat kann jedoch indirekt die Verfügbarkeit oraler Kontrazeptiva verringern und hat in Einzelfällen zu unerwarteten Schwangerschaften geführt. In Fällen schwerer Diarrhö wird eine zusätzliche Kontrazeptionsmaßnahme empfohlen.

Fettlösliche Vitamine: Die Behandlung mit Orlistat kann möglicherweise die Absorption von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E und K) beeinträchtigen. Bei den meisten Patienten, die in klinischen Studien bis zu 4 vollen Jahren mit Orlistat behandelt wurden, blieben die Konzentrationen der Vitamine A, D, E und K sowie des Beta-Carotins im Normbereich. Allerdings sollte den Patienten empfohlen werden, vor dem Schlafengehen ein ergänzendes Multivitaminpräparat einzunehmen, um eine ausreichende Vitaminaufnahme sicherzustellen.

Acarbose: Da keine pharmakokinetischen Studien zu Wechselwirkungen vorliegen, wird alli für Patienten, die Acarbose erhalten, nicht empfohlen.

Amiodaron: Nach der Gabe einer Einmaldosis Amiodaron wurde bei einer begrenzten Anzahl gesunder Freiwilliger, die gleichzeitig Orlistat erhielten, eine geringfügige Abnahme der Amiodaron-Plasmakonzentration beobachtet. Bei Patienten, die eine Amiodaron-Therapie erhalten, bleibt die klinische Relevanz der Abnahme dieser Plasmakonzentration weiterhin unbekannt. Patienten, die Amiodaron anwenden, sollten ihren Arzt oder Apotheker fragen, bevor sie die Behandlung mit alli beginnen. Während der Behandlung mit alli kann eine Anpassung der Amiodaron-Dossierung notwendig werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Für Orlistat liegen keine klinischen Daten bei Schwangeren vor. Tierexperimentelle Studien zeigten keine direkten oder indirekten schädlichen Auswirkungen auf Schwangerschaft, embryonale/fetale Entwicklung, Geburt oder postnatale Entwicklung. alli ist während der Schwangerschaft kontraindiziert. Da nicht bekannt ist, ob Orlistat in die Muttermilch übertritt, ist alli während der Stillzeit kontraindiziert.

Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Orlistat hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von Orlistat sind hauptsächlich gastrointestinaler Natur und hängen mit der pharmakologischen Wirkung des Arzneimittels zusammen, da die Absorption von eingenommenem Fett verhindert wird.

Die gastrointestinalen Nebenwirkungen wurden aus klinischen Studien mit Orlistat 60 mg über eine Dauer von 18 Monaten bis 2 Jahren ermittelt und waren im Allgemeinen leicht und vorübergehend. Sie traten in der Regel früh in der Behandlung (innerhalb der ersten 3 Monate) und bei den meisten Patienten nur einmal auf. Die Einnahme von fettarmer Nahrung senkt die Wahrscheinlichkeit gastrointestinaler Nebenwirkungen.

Die Nebenwirkungen sind nachfolgend nach Systemorganklasse und Häufigkeit aufgelistet. Die Häufigkeiten sind wie folgt definiert: sehr häufig (≥1/10), häufig (≥1/100, <1/10), gelegentlich (≥1/1.000, <1/100), selten (≥1/10.000, <1/1.000) und sehr selten (<1/10.000), nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar).

Die Häufigkeit der bekannt gewordenen Nebenwirkungen, die nach der Markteinführung von Orlistat festgestellt wurden, ist nicht bekannt, da diese Ereignisse freiwillig von einer Population ungewisser Größe berichtet wurden. Innerhalb jeder Häufigkeitsgruppe werden die Nebenwirkungen nach abnehmendem Schweregrad angegeben.

Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems (Häufigkeit nicht bekannt): Verringerung des Prothrombin und erhöhte INR.

Erkrankungen des Immunsystems (Häufigkeit nicht bekannt): Überempfindlichkeitsreaktionen wie anaphylaktischer Schock, Bronchospasmus, Angioödem, Pruritus, Exanthem und Urtikaria.

Psychiatrische Erkrankungen (Häufig): Beklemmungen (Anmerkung Fußnote: Es ist plausibel, dass die Behandlung mit alli zu Beklemmungen im Hinblick auf mögliche bzw. tatsächliche gastrointestinale Nebenwirkungen führen kann.)

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Sehr häufig): Ölige Flecken, Flatulenz mit Stuhlabgang, Stuhldrang, Fettiger öliger Stuhl, Abgang öligen Sekrets, Flatulenz, Weicher Stuhl.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Häufig): Unterbauchschmerzen, Stuhlinkontinenz, Flüssige Stühle.

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Häufigkeit nicht bekannt): Vermehrter Stuhlgang, Divertikulitis, Leichte Rektalblutungen.

Leber- und Gallenerkrankungen (Häufigkeit nicht bekannt): Hepatitis, Cholelithiasis, Erhöhung der Transaminasen und der alkalischen Phosphatase.

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes (Häufigkeit nicht bekannt): Bullöses Exanthem.

Überdosierung

Einzeldosen von 800 mg Orlistat und Mehrfachdosen von bis zu 400 mg dreimal täglich wurden über einen Zeitraum von 15 Tagen an normalgewichtige und übergewichtige Probanden verabreicht, ohne dass signifikante klinische Befunde auftraten. Darüber hinaus wurden Dosen von dreimal täglich 240 mg über 6 Monate an adipöse Patienten verabreicht. Bei der Mehrzahl der nach der Markteinführung gemeldeten Fälle von Orlistat-Überdosierung wurden entweder keine Nebenwirkungen oder ähnliche Nebenwirkungen wie bei der empfohlenen Dosis von Orlistat gemeldet.

Im Falle einer Überdosierung sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Sollte es zu einer deutlichen Überdosierung von Orlistat gekommen sein, wird empfohlen, den Patienten für 24 Stunden zu beobachten. Basierend auf Untersuchungen an Mensch und Tier kann von einer schnellen Rückbildung etwaiger systemischer Wirkungen, die auf die lipasehemmenden Eigenschaften von Orlistat zurückzuführen sind, ausgegangen werden.

Pharmakodynamische Eigenschaften

Pharmakotherapeutische Gruppe: Peripher wirkende Antiadiposita, ATC-Code: A08AB01.

Orlistat ist ein wirksamer, spezifischer und lang anhaltender Inhibitor der gastrointestinalen Lipasen. Die therapeutische Wirkung setzt im Lumen des Magens und des oberen Dünndarms durch kovalente Bindung an den aktiven Serin-Rest der gastrischen und pankreatischen Lipasen ein. Nahrungsfette in Form von Triglyceriden können durch das inaktivierte Enzym nicht mehr zu freien Fettsäuren und Monoglyceriden hydrolysiert und nicht resorbiert werden. Aus klinischen Studien wurde abgeleitet, dass 60 mg Orlistat, dreimal täglich eingenommen, die Absorption von ungefähr 25% des Nahrungsfetts blockiert. Die Wirkung von Orlistat führt frühestens 24 bis 48 Stunden nach der Einnahme zu einem erhöhten Fettanteil im Stuhl. Innerhalb von 48 bis 72 Stunden nach Beendigung der Behandlung erreicht der Fettanteil im Stuhl normale Werte wie vor der Behandlung.

Zwei doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Studien an Erwachsenen mit einem BMI ≥28 kg/m2 belegen die Wirksamkeit von 60 mg Orlistat, das dreimal täglich in Kombination mit einer hypokalorischen, fettreduzierten Ernährung eingenommen wurde. Der primäre Parameter, die Veränderung des Körpergewichts gegenüber dem Ausgangswert (zum Zeitpunkt der Randomisierung), wurde wie folgt bewertet: als Veränderung des Körpergewichtes im Studienverlauf (Tabelle 1) und als Anteil derjenigen Studienteilnehmer, die mehr als 5% bzw. mehr als 10% ihres Ausgangsgewichts verloren haben (Tabelle 2). Obwohl in beiden Studien die Gewichtsreduktion über 12 Monate beobachtet wurde, trat der größte Gewichtsverlust in den ersten 6 Monaten auf .

Tabelle 1: Effekt nach 6-monatiger Behandlung auf das Körpergewicht im Vergleich zum Ausgangswert

Diätpille alli Nebenwirkungen

Tabelle 2: Responder-Analyse nach 6 Monaten

Diätpille alli Nebenwirkungen

Die nach 6-monatiger Behandlung mit 60 mg Orlistat erzielte Gewichtsreduktion bewirkt weitere wesentliche gesundheitliche Vorteile. Die durchschnittliche Änderung im Gesamtcholesterin betrug mit Orlistat 60 mg -2,4% (Ausgangswert
5,20 mmol/l) und mit Placebo +2,8% (Ausgangswert 5,26 mmol/l). Die durchschnittliche Änderung des LDL-Cholesterins betrug mit Orlistat 60 mg -3,5% (Ausgangswert 3,30 mmol/l) und mit Placebo +3,8% (Ausgangswert 3,41mmol/l). Beim Taillenumfang betrug die durchschnittliche Änderung -4,5 cm mit Orlistat 60 mg (Ausgangwert 103,7 cm) und mit Placebo -3,6 cm (Ausgangswert 103,5 cm). Sämtliche Vergleiche waren statistisch signifikant gegenüber Placebo.

Pharmakokinetische Eigenschaften

Absorption: Untersuchungen bei normalgewichtigen und übergewichtigen Probanden haben gezeigt, dass die Absorption von Orlistat minimal war. Plasmakonzentrationen von nicht metabolisiertem Orlistat waren 8 Stunden nach der oralen Gabe von 360 mg Orlistat nicht messbar (<5 ng/ml). Im Allgemeinen konnte bei therapeutischen Dosierungen nicht metabolisiertes Orlistat im Plasma nur sporadisch und in äußerst niedrigen Konzentrationen (<10 ng/ml oder 0,02 μmol) und ohne Anzeichen einer Kumulation nachgewiesen werden. Dies ist konsistent mit der beobachteten minimalen Absorption.

Verteilung: Das Verteilungsvolumen kann wegen der nur minimalen Absorption und nicht bestimmbaren systemischen Pharmakokinetik des Wirkstoffs nicht ermittelt werden. In vitro wird Orlistat zu >99% an Plasmaproteine gebunden (vor allem an Lipoproteine und Albumin). Orlistat wird geringfügig in Erythrozyten aufgenommen.

Metabolismus: Tierexperimentelle Daten legen nahe, dass Orlistat vor allem in der Darmwand metabolisiert wird. In einer Studie mit adipösen Patienten, denen die minimal systemisch resorbierte Dosis verabreicht wurde, konnten zwei Hauptmetabolite, nämlich M1 (in Position 4 hydrolysierter Lactonring) und M3 (M1 nach Abspaltung der N-Formyl-Leucin-Gruppe), identifiziert werden, die annähernd 42% der Gesamtplasmakonzentration darstellten.

M1 und M3 haben einen offenen Beta-Lactonring und weisen eine extrem schwache lipasehemmende Aktivität (1.000- bzw. 2.500-fach schwächer als Orlistat) auf. In Anbetracht dieser geringen inhibitorischen Wirkung und der niedrigen Plasmaspiegel bei therapeutischer Dosierung (durchschnittlich 26 ng/ml bzw. 108 ng/ml) werden diese Metaboliten als pharmakologisch unwirksam betrachtet.

Eliminierung: Untersuchungen bei normalgewichtigen und adipösen Personen haben gezeigt, dass der nicht resorbierte Wirkstoff hauptsächlich über den Stuhl eliminiert wird. Ungefähr 97% der verabreichten Dosis wurden mit dem Stuhl ausgeschieden, 83% davon als unverändertes Orlistat. Die kumulative renale Ausscheidung von Orlistat und seiner Derivate betrug <2% der verabreichten Dosis. Der Zeitraum bis zur vollständigen Ausscheidung (fäkal und renal) betrug 3 bis 5 Tage. Dies schien bei normalgewichtigen und adipösen Probanden ähnlich zu sein. Sowohl Orlistat als auch M1 und M3 werden biliär ausgeschieden.

Präklinische Daten zur Sicherheit

Basierend auf den konventionellen Studien zu Sicherheitspharmakologie, Toxizität bei wiederholter Gabe, Genotoxizität, kanzerogenem Potential und Reproduktionstoxizität lassen die präklinischen Daten keine besondere Gefahr für den Menschen erkennen.

Liste der sonstigen Bestandteile

Kapselinhalt: Mikrokristalline Cellulose (E 460), Poly(O-carboxymethyl)stärke, Natriumsalz, Povidon (E 1201), Natriumdodecylsulfat, Talkum.

Kapselhülle: Gelatine, Indigocarmin (E 132), Titandioxid (E 171), Natriumdodecylsulfat, Sorbitanlaurat.

Drucktinte: Schellack, Eisen(II,III)-oxid (E 172), Propylenglycol.

Banderole: Gelatine, Polysorbat 80, Indigocarmin (E 132).

Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend.

Dauer der Haltbarkeit

2 Jahre. Jede Kapsel, die länger als einen Monat in der Transportbox aufbewahrt wurde, ist zu entsorgen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

Nicht über 25° C lagern. Das Behältnis fest verschlossen halten, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Art und Inhalt des Behältnisses

HDPE-Flasche mit kindergesichertem Verschluss mit 42, 60, 84 oder 90 Hartkapseln. Die Flasche enthält außerdem zwei weiße, versiegelte Behälter mit Silicagel als Trocknungsmittel. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht. In jeder Packung ist eine Transportbox (Shuttle) aus Polystyrolharz/Polyurethan für die Aufbewahrung von 3 Kapseln enthalten.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

Keine besonderen Anforderungen.

Inhaber der Zulassung

Glaxo Group, Middlesex,Vereinigtes Königreich.

Zulassungsnummer

EU/1/07/401/007-010

Datum der Erteilung der Zulassung/Verlängerung der Zulassung

20. Juni 2008

Verschreibungspflicht/Apothekenpflicht

Rezeptfrei, apothekenpflichtig.

Quelle: Austria Codex

Alle Beiträge lesen zu , ,

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions.php on line 615

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions.php on line 615

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions.php on line 615

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions.php on line 615

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions.php on line 615
Haben Sie eine Meinung? Geben Sie einen Kommentar ab! (keine Registrierung nötig)
BESUCHEN SIE UNSER NEUES FORUM! KOMPENTENTE ANTWORTEN, ÄRZTLICHE BERATUNG!

23 Reaktionen zu “Beipackzettel zur rezeptfreien Diätpille alli”

  1. yvonne

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    hallo,
    informiere mich zur Zeit über alli. Als Laie hören bzw. lesen sich die Nebenwirkungen abschreckend an.

    yvonne

  2. DocMed

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    @yvonne:
    wenn du fragen dazu hast, dann stelle sie einfach (oder besuche mein forum, das diese tage online gehen wird).

  3. Birgit

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo, ich bin Marcumarpatient, kann ich »ALLI« ohne bedenken einnehmen. LG Birgit

  4. DocMed

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    @birgit:
    von der gleichzeitigen einnahme von alli und marcoumar wird dringend abgeraten (kontraindikation), da der INR beeinträchtigt wird.

    FÜR AUSFÜHRLICHERE DISKUSSIONEN BESUCHT BITTE MEIN NEU ERÖFFNETES FORUM!!

  5. Werner

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo, und hm. Habe vor ca. 5 Jahren Xenical bekommen und etwa sieben Monate benutzt; immerhin 17 kg von 115 absteigend ( Mann, 183 cm ) erzielt. Dann aufgehört; die Disziplin, fettarm zu essen, schwand; die Schweinerei ( Fettstühle pp ) wurde grösser.
    Hab dann nach Absetzen von Xenical etwa acht Monate lang Probleme mit nur langsam nachlassenden »knallenden Abwinden« gehabt. Insgesamt hab ich Xenical als hilfreich, aber mit »lästigen bis ekelhaften Nebenwirkungen« empfunden.

    Ob es Sinn macht, es mit Alli und halber Dosierung nochmal zu versuchen?

    Werner

  6. Dalmen

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Für mich macht es keinen Sinn. Ich habe über 50kg durch Sport und gesunde Ernährung abgenommen. Ich musste weder Hungern noch auf Leckere sachen verzichten.

    Wer ausgewogen sich ernähert bezahlt weniger für die Lebensmittel (Eiweißreichige, sättigende Lebensmittel) und spart sich das Geld für Tabletten die nicht das halten können was sie versprechen.

  7. Birte

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo
    habe nach den schwangerschaften noch ziemlich viel bauch behalten und würde gerne alli zum abnemen probieren, doch ich bin epileptiker und muß carbamazepin einnemen. verträgt sich das?
    lg Birte

  8. Detlev

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    liebe yvonne ich kann dir deine furcht nehmen es ist kein fauler zauber der trick an der sache du musst bereit sein etwas zu verändern dann kann dir ein super team dabei helfen und glaube dir ich weiß wovon ich reden 23 KG in einem halben jahr sind nich ohne
    Alli hat auch ein forum wo ihr jederzeit viel erfahren könnt bevor ihr es probiert

  9. nurten

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    ich bin panikattacke patientund habe dapressionen kann ich eigentlich alli nehmen

  10. Jesse

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo,
    ich habe Xenical über 5 Jahre genommen und 89 Kilo damit verloren ( 164kilo anfangsgewicht 74kilo endgewicht) hatte nie Probleme mit Nebenwirkungen…
    Nun nehme ich alli seit 8 Monaten und seit ca 4 Monaten leide ich an Panikattacken und Angstzuständen… Meine Verhaltenstherapeutien meinte ich sollte die Tabletten langsam absetzen um heraus zubekommen ob ich sie nicht vertrage und meine derzeitige situation daher rührt…
    Nun meine Frage kann es sein das ich die Alli nicht vertrage aber die Xenical obwohl der Wirkstoff bei der Xenical höher ist…
    Ich habe die Wirkstoffe der einzelnen Tabletten verglichen und der Unterschied liegt nur an den Kapselhüllen…
    LG Jesse

  11. Milla

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo,
    ich bin 159cm groß und wiege z.Zt. 105 Kilo. Ich möchte gerne einiges abnehmen, sodas ich mich im gesunden Rahmen befinde. Ich habe schon früher Gracia Novo und Formoline Tropfen genommen, die zwar halfen, aber ich bekam ständig leichten Schwindel. Gesundheitlich habe ich aber eigentlich keine Probleme, weder mit Blutdruck noch sonst etwas. Allerdings nehme ich ab und an Ibuprofen 800 gegen Migräne und möchte wissen ob ich Alli überhaupt nehmen kann?
    LG Milla

  12. Ulli

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Ich nehme ALLI seit dem 1.12.09. ein. Einen Tag später habe ich angefangen schwere Atemprobleme zu bekommen und wurde vom Hausarzt auf schwere Bronchitis behandelt. Eigenartiger weise fühlte ich mich aber gar nicht krank. Ich bekam nur kaum noch luft. Das ganze steigerte sich dann. 2 x musste ich zum Notarzt gebracht werden, wo ich Infusionen mit Theophillin und Kortison erhielt. Dummerweise kam niemand, auch ich nicht auf die Idee nach Ursachen zu forschen. Heute habe ich den Beipackzettel von Alli nochmals und genauer gelesen und dabei festgestellt, dass darin auch der Bronchospassmuss erwähnt wird.
    Ich werde ALLi absetzen und hoffe es bessert sich. Wieder einmal erhalte ich dann die Erkenntniss, dass Übergewicht Veranlagung ist, ich esse normal und Bewege mich schon berufsbedingt ausreichend, gehe aber auch gern spazieren und ab und an schwimmen. das muss ich schon wegen meinem Rheuma. Also, weiter hungern oder fett sein. Ich denke darüber nach.
    L.G. Ulli

  13. Schatziein

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo Ihr Lieben
    heute beginne ich mit alli, die erste Tablette habe ich schon eingenommen. Natürlich sind die Nebenwirkungen nicht schön zu lesen, aber trotzdem hoffe ich etwas abzunehmen. Ich habe so wie viele von Euch ein paar Kilos mehr auf der Waage und habe vor alli, alles , aber auch wirklich alles versucht abzunehmen. Alli ist so zu sagen meine letzte Hoffnung. Mein Wunsch sind 10 Kg abzuspecken und hey, es kann los gehen. Ich wünsche Euch allen viel Glück dabei und natürlich Mut sich auf das Medikament einzulassen ! Bussi

  14. Klaus17

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo ,

    meine Freundin würde gerne diese Kapseln nehmen ,
    hat aber Bedenken in der Kombination mit der Antibabypille :
    LAMUNA 30

    Bei L112 wird ja abgeraten bei gleichzeitiger Einnahme der
    Antibabypille…

    Vieln Dank.

  15. DocMed

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    @klaus17:
    diese frage wurde schon sehr oft gestellt (und beantwortet). es gibt keine direkte interaktion der beiden medikamente. aber durch den eventuell auftretenden durchfall bei einnahme von alli kann die aufnahme der antibabypille beeinträchtigt werden, weshalb eine zusätzliche verhütung empfohlen wird.

  16. Erfahrungen mir Alli? - Dit Abnehmen Naschkatzen

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    […] Liebe Leutchen, tut mir bitte ein gefallen und seid vorsichtig mit dem was ihr so nehmt^^. Ich mache jetzt seid einem Jahr eine Ausbildung zur Krankenschwester und da bleibt es nicht aus sich mit Medikamenten zu beschäftigen. Ich weiß auch nicht immer wofür welches medikament gut ist und wirkt- weil es einfach Millionen davon gibt. Durch meine Ausbildung fange ich jedoch an notgedrungen Beipackzettel zu lesen (was leider viele einfach überspringen!!!). Viele Abnehmpillen sind nur Scheinproduke und auf lachenden Kosten der Industrie hergestellt. Deswegen solltet ihr euch immer über Apotheke und den Hausarzt informieren. Wenn ihr den Beipackzettel lest, dann schaut drauf welche Nebenwirkungen auftreten. Da sind manchmal krass Sachen die da alles drin stehen. Über Internet kann man einfach Medikamente und Beipackzettel eingeben und bekommt sofort eine Auflistung. Hier eine Seite für dich über alli als Info: Beipackzettel zur rezeptfreien Diätpille alli – enutrio.de Mich nicht falsch verstehen- ich will nur das die Leute sich besser inormieren. Was ihr nehmt, wie ihr euch entscheidet ist ganz allein eure Sache^^. Aber man kann ruhig abwägen und infos einsammeln ob man sich damit vereinbaren kann. __________________ […]

  17. Denise

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Habe eine Frage zu DocMed.

    Nehme Alli jetzt seit ca. 3 Wochen. Die ersten 2 Wochen konnte ich kaum noch auf’s Klo (nichts von wegen Durchfall und so…). Jetzt geht es so langsam wieder und ich sehe nun auch die vielbeschriebenen Fettaugen im Klo. Heute hatte ich aber auch eine leichte rektale Blutung beim Klogang und bin nun schon etwas verunsichert. Ausserdem habe ich einen eigenartigen Druck am Po… Muss ich nun mit Alli aufhören? Oder meinen Hausarzt kontaktieren?

    Vielen Dank.

  18. sugar

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    denis mein kolege ich glaub du hast hemoriden -.-…..

    geh mal lieber zum artz !

  19. Sina

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo!
    Durch welchen Stoff wirkt sich Alli auf die Psyche aus?

    Und wie verhält sich mein Körper nachdem ich Alli abgeetzt habe?
    Anders gesagt: Wie stellt sich der Körper darauf ein, wieder mehr Fett aufnehmen zu können?Eigentlich müsste doch dann
    der Jojo Effekt auftreten oder nicht?

    Liebe Grüße

  20. schildie

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    habe nun alli seit vier wochen probiert. 1 tablette am tag. die atembeschwerden kann ich bestätigen, auch beeinträchtigung des sehvermögens … generell sehr trockene schleimhäute. die pillen sind heute im papierkorb gelandet!

  21. Alex

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo DocMed

    Kann ich alli nehmen wenn ich Schwanger werde. Versuche es schon länger, aber bis jetzt hat sich da nichts getan. Was ist wenn ich alli nehme und dann Schwanger werde es später merke???

  22. yvonne k

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo,
    würde gerne wieder alli nehmen.Hatte anfang des Jahers großen Erfolg damit.Doch bei mir wurde vor einiger Zeit Rheuma festgestellt.Kann ich trotzdem alli nehmen?
    Grüsse

  23. daggi57

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v124143/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    hallo,ich nehme alli seid september 2011,ich habe sie gut vertragen und 17 kilo damit abgenommen,seid 2 Monaten ca nehme ich alli kautabletten, ansich genau das selbe, aber seid ein paar tagen habe ich blutigen stuhlgang davon, das hatte ich aber bei den kapseln nicht.muss ich mir jetzt sorgen machen?ist es sinnvoll damit aufzuhören wenn solche nebenwirkungen plötzlich auftreten?ich mache mir sorgen ,oder geht das wieder weg wenn ich mit alli aufhöre? LG

Einen Kommentar schreiben