Sport vor dem Frühstück verbrennt mehr Fett

03. Februar 2013

Eine Studie aus den British Journal of Nutrition behandelt die Frage, ob die bekannten Vorteile von nächtlichem Fasten durch ein gesteigertes Hungergefühl und vermehrter Nahrungsaufnahme während des kommenden Tages unterminiert werden. [Weiterlesen...]

Qnexa – eine neue Abnehmpille?

19. April 2011

Nachdem die Abnehmpillen Reductil und Accomplia aufgrund ihrer Nebenwirkungen wieder vom Markt verschwunden sind, bleibt den Abnehmwilligen nur noch alli bzw. Xenical als medikamentöse Unterstützung bei ihrem Vorhaben übrig. Mit Orlistat, dem Wirkstoff von alli und Xenical, kann zwar eine gewisse Gewichtsreduktion – zusätzlich zur einzuhaltenden Diät – erreicht werden, doch zum Selbstläufer werden die Pillen höchstens in Bezug auf den Weg Richtung Toilette. Glaubt man jedoch jüngsten Forschungsergebnissen, so steht eine Kombination aus zwei verschiedenen Wirkstoffen in den Startlöchern, mit der eine sehr wirkungsvolle Unterstützung beim Abnehmen erzielt werden soll. Erscheinen wird das Kombinationspräparat aus Phentermin und Topiramat voraussichtlich unter dem Handelsnamen Qnexa, hergestellt von der Firma Vivus. Derzeit läuft gerade das Zulassungsverfahren bei der amerikanischen FDA. [Weiterlesen...]

Kurzupdate: alli kommt 2011 als Kautablette auf den Markt

26. Februar 2011

Die Diätpille alli, welche sich als erstes frei verfügbares Medikament dieser Art immer noch großer Beliebheit erfreut, wird in den kommenden Monaten als Kautablette auf den europäischen Markt kommen. Im Gegensatz zu den Kapseln mit 60mg Orlistat wird die Kautablette allerdings nur 27mg des Wirkstoffes beinhalten. Laut Angaben der Herstellerfirma GlaxoSmithKline soll diese geringere Dosis aber dieselbe Wirkung wie die höher dosierten Kapseln entfalten.  [Weiterlesen...]

Veganer leben gefährlich

26. Februar 2011

Veganer essen kein Fleisch oder tierische Produkte jeglicher Art, wie etwa Eier, Gelatine, Fischölkapseln, Honig oder Milch. Trotz des meist ethischen Hintergrundes dieser Lebensweise gehen Vegetarier – insbesondere Veganer – ein höheres Risiko ein, kardiovaskuläre Krankheiten zu entwickeln, als bisher angenommen. Diese Erkenntnis stammt aus einem Review, der die Ergebnisse von einschlägigen Studien der letzten 30 Jahre zusammengefasst hat. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang vor allem die Entwicklung einer Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) und erhöhten Thromboseneigung, die aufgrund der verminderten Zufuhr bestimmer Nährstoffe aus tierischen Lebensmitteln entstehen und zu lebensgefährlichen Komplikationen führen können. [Weiterlesen...]

Wer nicht schläft verbrennt kein Fett

20. November 2010

Schlafen Sie sich schlank! Wer diese Aussage für einen Wunschtraum hält, sollte sich die Studie von Arlet Nedeltcheva und Kollegen der Universität Chicago zu Herzen nehmen. Darin wird die Frage diskutiert, wie sich Schlafmangel auf eine Diät auswirken könnte. Glaubt man den Ergebnissen, können alle Vielschläfer aufatmen und ruhigen Gewissens ihrem Hobby fröhnen, denn: Schlaf macht tatsächlich schlank, oder besser gesagt: Schlaflosigkeit macht weniger schlank. [Weiterlesen...]

Myostatin fördert Diabetes

15. Februar 2010

Die ungünstige Kombination aus viel Fett und wenig Muskelmasse, wie sie bei übergewichtigen Menschen auftritt, ist ein wesentlicher Risikofaktor für die Entwicklung von Diabetes mellitus. Die Komplikationen der Zuckerkrankheit entstehen aus den exorbitant hohen Konzentrationen von Glucose im Blut. Üblichweise wird diese Glucose aus dem Blut in die Muskelzellen aufgenommen und dort gespeichert oder verbraucht. Je mehr Muskelmasse jemand also aufweisen kann, desto höher ist sein Energie- und damit Zuckerverbrauch. Ein Ziel eines jeden Diabetikers sollte es deshalb sein, so viel Muskelmasse wie nur möglich aufzubauen. Doch gerade Menschen mit Übergewicht tun sich bei diesem Vorhaben trotz großem Einsatz sehr schwer. Eine Forschergruppe aus Calgary fand jetzt eine mögliche Ursache dafür: Extremes Übergewicht fördert die Produktion von Myostatin! [Weiterlesen...]

alli Fälschungen (Fakes) im Umlauf

14. Februar 2010

Die Abnehmpille alli mit dem Wirkstoff Orlistat erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit, da das Medikament im Gegensatz zu seinem großen Bruder Xenical rezeptfrei in den Apotheken erworben werden kann. Preislich liegt eine Packung alli je nach Anbieter bei etwa 40-60€/Monat. Die hohe Nachfrage und der relativ hohe Preis rufen aber auch eine Menge kriminelle Energie auf den Plan, denn die Zahl der Fälschungen (Fakes) von alli nimmt einer Meldung der FDA (Center for Drug Evaluation and Research) zufolge rapide zu. Vorsicht ist vor allem bei den großen Auktionshäusern geboten, denn hier werden die alli Fälschungen hauptsächlich zum Verkauf angeboten. Diese alli Fakes sind aber keineswegs harmlos, sondern können ernstzunehmende gesundheitliche Schäden zur Folge haben. [Weiterlesen...]

alli und Diabetes – die XENDOS-Studie

14. Februar 2010

Übergewicht betrifft weltweit mehr als 300 Millionen Menschen, wobei sich die Zahl der Übergewichtigen alleine in den letzten 7 Jahren verdoppelt hat. Wenn man sich vor Augen hält, dass das Risiko an Diabetes zu erkranken mit jedem überzähligen Gramm Körpergewicht ansteigt, scheint es wenig verwunderlich, dass ein Großteil aller Menschen mit Diabetes ein ernsthaftes Gewichtsproblem vorzuweisen hat. Demnach müsste also ein Gewichtsverlust das Risiko an Diabetes zu erkranken wesentlich vermindern, was auch in diversen Studien bestätigt werden konnte. Der Frage, ob der angesprochene Gewichtsverlust durch alli bzw. Xenical wesentlich beeinflusst werden kann, widmete sich die sogenannte XENDOS-Studie (XENical in the Prevention of Diabetes in Obese Subjects). alli ist eine rezeptfreie Diätpille, welche die Fettaufnahme im Darm reduziert und somit eine verminderte Kalorienaufnahme zur Folge hat. [Weiterlesen...]

Ginkgo biloba Extrakt ohne Nutzen bei Demenz

03. Februar 2010

»Ginkgo gibt Ihrem Gehirn neue Energie« – so klingen seit Jahren die Werbeversprechen der Pharmaindustrie für Ginkgo biloba Präparate. Versprochen wird eine Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit, vor allem zur Vermeidung einer Demenz. Die Einnahme erfolgt demnach vorwiegend präventiv. Hinter diesen Präparaten steckt jedoch in erster Linie ein enormes finanzielles Potential, denn es wird mit der Angst der Menschen vor dem Altern Kasse gemacht, obwohl die Wirksamkeit von Ginkgo auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns mehr als fraglich ist. [Weiterlesen...]

Zulassung von Reductil (Sibutramin) in der EU gefährdet

26. Januar 2010

Die Diätpille Reductil mit dem Wirkstoff Sibutramin wird als unterstützende Therapie im Rahmen eines Gewichtsmanagements bei Patienten mit einem ernährungsbedingten Übergewicht und einem Körpermassenindex (BMI = Body Mass Index) von 30 kg/m2 oder höher eingesetzt. Auch bei Patienten mit einem ernährungsbedingtem Übergewicht und einem BMI von 27 kg/m2 oder höher, bei denen Risikofaktoren wie Diabetes mellitus Typ 2 oder Dyslipidämie vorliegen, wurde Reductil bisher angewendet. Aufgrund der Ergebnisse der Sibutramine Cardiovascular OUTcomes (SCOUT) Studie empfiehlt das Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) jetzt allerdings die Ruhendstellung aller sibutraminhaltigen Arzneispezialitäten innerhalb der EU, da das Risiko/Nutzen Verhältnis für diese Präparate nicht mehr gegeben ist. Eine endgültige Entscheidung der Europäischen Kommission ist innerhalb der nächsten Monate zu erwarten. [Weiterlesen...]

alli – Tipps zur richtigen Ernährung (alli Diät)

24. Mai 2009

»Abnehmen mit alli« steht auf der Todo-Liste vieler Europäer, seit die rezeptfreie Diätpille verfügbar ist. Es hört sich einfach an: alli schlucken, abnehmen, fertig. Doch ganz so einfach und simpel ist das Abnehmen mit alli leider nicht. Um nicht das volle Spektrum der Nebenwirkungen (siehe Beipackzettel der Diätpille alli) abzubekommen, muss die Ernährung entsprechend umgestellt werden. Und da fängt es schon wieder an, kompliziert zu werden. Wieviel Fett darf man pro Mahlzeit mit alli zu sich nehmen und wieviel Fett enthalten die Nahrungsmittel eigentlich? Welche allgemeinen Maßnahmen muss man beim Kochen beachten und was sollte man unbedingt vermeiden? Ist Sport unbedingt notwendig? All diese Fragen werden im folgenden Beitrag beantwortet. Geht man nach den Erfahrungsberichten der alli-Benutzer, stellt vor allem das Essen außer Haus ein großes Problem dar. Auch für diese Thematik liefert enutrio.de brauchbare Tipps. Im alli-Forum von enutrio.de könnt Ihr ausführlich darüber diskutieren und Euch mit Gleichgesinnten austauschen. [Weiterlesen...]

Neuer Artikel online: Infektionen durch Nahrungsmittel in der Schwangerschaft

23. Mai 2009

Durch die veränderten körperlichen Umstände sind Schwangere besonders empfänglich für Infektionskrankheiten. Doch nicht nur die Mütter sind gefährdet, sondern auch und vor allem ihre ungeborenen Kinder. Eine Infektion mit dem falschen Krankheitserreger zum falschen Zeitpunkt der Schwangerschaft kann verheerende Folgen für den Fötus haben, von Mißbildungen bis zum Tod. Wie man diese Infektionen vermeinden kann und was man in der Schwangerschaft besonders beachten muss, sagt Ihnen der Artikel Infektionen durch Nahrungsmittel in der Schwangerschaft.  [Weiterlesen...]

NEU: DISKUTIEREN SIE IM FORUM

14. Mai 2009

Ab sofort gibt es auf enutrio.de ein Diskussionsforum! Dort könnt ihr die Artikel und Beiträge von der Hauptseite diskutieren, neue Studien vorstellen, Erfahrungsberichte lesen, medizinischen Rat einholen, ein persönliches Abnehm-Blog (Tagebuch) beginnen, allgemeine Fragen stellen oder einfach nur plaudern. Jede Frage wird beantwortet! Nehmt ihr gerade alli? Dann startet euer Blog im »alli-Forum« und lasst alle an euren Erfolgen oder Mißerfolgen teilhaben. Seid von Beginn an ein Teil der enutrianer-Community und registriert euch gleich jetzt!  [Weiterlesen...]

Abnehmen mit weißem Tee

11. Mai 2009

Die massive Zunahme an Zivilisationskrankheiten als Folge der Überernährung und des Bewegungsmangels drängt Forschung und Wissenschaft immer mehr dazu, die Mechanismen des Fettstoffwechsels genauer zu erkunden. Der Erfolg beispielsweise der Diätpille alli, welche rezeptfrei in den Apotheken erhältlich ist, lässt keinen Zweifel an der Bereitwilligkeit der Bevölkerung offen, etwas gegen das Übergewicht zu unternehmen. Doch oft reicht zum Durchhalten die alleinige Ernährungsumstellung nicht aus – es fehlt einfach der letzte Kick bzw. die Gewissheit, auch wirklich alles mögliche versucht zu haben. Nicht selten wird dann auf dubiose Nahrungsergänzungsmittel zurückgegriffen, die höchsens den Geldbeutel erleichtern. Ausweg aus dieser Misere könnte eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Deutschland liefern, die erstaunliche Effekte von weißem Tee auf die menschlichen Fettzellen nachweisen konnte. [Weiterlesen...]

Abnehmen mit alli – ein Erfahrungsbericht

03. Mai 2009

Da immer mehr Werbung für die rezeptfreie Diätpille alli erscheint und die Nachfrage dementsprechend anwächst, soll abseits der marktschreierischen Lobhudelei für die Abnehmpille ein Erfahrungsbericht aus der Praxis geschildert werden. Dazu dienen vor allem die Kommentare im Anhang zu den Berichten und Forenbeiträge über alli. Wie lässt sich Abnehmen mit alli im Alltag bewältigen? Welche praktischen Tips und Tricks vereinfachen den Umgang mit der Abnehmpille und wo stecken die größten Probleme? Stimmen die Studien auch wirklich, die besagen, man könne im Vergleich zur normalen Ernährungsumstellung mit alli nur wenig zusätzliches Gewicht verlieren? [Weiterlesen...]